Einmal mit
Profis
arbeiten ...

Das geht bei uns!
Hier sitzen echte
Fotografie-Profis, die
Sie gerne beraten -
einfach anrufen oder
eine E-Mail schreiben.

+49 (0) 241-30007

info@ac-foto.com

Sigma Logo
  • #
  • #
  • #

Sigma 20/2.0 DG DN (C) Contemporary Sony-E

Lieferzeit drei Wochen
EAN: 0085126490652
Dynamische Kraft in Ihrer Hand
  • Objektivaufbau: 13 Elemente in 11 Gruppen, mit einer FLD-, einer SLD- und drei asphärischen Linsen
  • Innenfokussierung
  • Kompatibel mit Hochgeschwindigkeits-Autofokus
  • Schrittmotor
  • Kompatibel mit der Korrektur von Abbildungsfehlern in der Kamera
  • Unterstützt DMF und AF+MF

699,00

inkl. gesetzl. MwSt
Finanzieren

ab 13,12 € / Monat
bei 60 Monaten Laufzeit, 4,9% eff. Jahreszins

Finanzieren Sie dieses Produkt via Ratenzahlung in Zusammenarbeit mit der Targobank.
Die aktuellen Zinsen zu den jeweiligen Laufzeiten finden Sie über einen Klick auf "Mehr Infos".

Mehr Infos

Zubehör

Das Ultra-Weitwinkel-Objektiv in kompaktem Gewand

Dank herausragender optischer Leistungen und einer erstklassigen Verarbeitungsqualität sorgt das neue Ultraweitwinkel Sigma 20/2.0 DG DN Contemporary für noch mehr Spaß beim Fotografieren.

Das von Grund auf neu entwickelte kompakte Premium-Ultraweitwinkel für spiegellose Vollformatsysteme ist der jüngste Neuzugang in der I-Series, bei dem die große Anfangsöffnung von 2.0, die kurze Brennweite von 20mm und eine atemberaubende Bildqualität zur Einheit finden. Das Objektiv misst lediglich 72,4mm in der Länge. Mit seiner kompakten Form und dem geringen Gewicht von nur 370g kann es zum ständigen Begleiter des Fotografen werden.

Es ist für Landschaftsaufnahmen ebenso ideal geeignet wie für Weitwinkel-Portraits, die Hochzeits- und die Interiorfotografie. Mit der gut korrigierten sagittalen Koma macht es auch randscharfe Aufnahmen des Sternenhimmels möglich.

© Adam Klingeteg

©Jack Fusco

Neue optische Leistungsstandards

Basierend auf der fortschrittlichsten Technologie im Objektivbau enthält die Konstruktion drei hochpräzise blankgepresste Asphären und je eine SLD- und FLD-Linse zur Korrektur von Abbildungsfehlern. Das Resultat sind scharfe und kontrastreiche Fotos bis in die Bildecken. Indem SIGMAs Objektiventwickler ihr Augenmerk auch auf eine Reduzierung der sagittalen Koma gelegt haben, die sich kaum noch nachträglich in der Bildverarbeitung korrigieren ließe, wurde eine präzise Abbildung sehr heller Lichtpunkte erreicht. Dies führt zu einer hervorragenden Schärfe im gesamten Bildfeld und zahlt sich insbesondere bei Fotos des Nachthimmels aus.

Neben der optischen Konstruktion des Objektivs sorgen eine Super-Multi-Layer-Vergütung beziehungsweise nano-poröse Vergütung (NPC) der Linsen für minimales Flare und minimale Geisterbilder, selbst wenn starke Lichtquellen in Richtung der Kamera strahlen. Damit wird es einfacher, Motive bei Gegenlicht zu fotografieren und dabei kontrastreiche Aufnahmen mit dem gewünschten „Punch“ zu erhalten.


©Adam Klingeteg

Hochwertige Vergütung

Ein ideales Objektiv lenkt das einfallende Licht durch alle Linsen hindurch bis auf den Sensor.

Wird dagegen ein Teil des Lichts von einzelnen Linsen reflektiert, sinkt nicht nur die Lichtausbeute; die Reflexionen innerhalb des Objektivs erzeugen Geisterbilder und Blendenflecken oder sie reduzieren den Kontrast. Bei Gegenlichtaufnahmen wären solche Effekte besonders auffällig.

Um das zu verhindern, kommt bei unserem Sigma 20/2.0 DG DN Contemporary eine Super-Multi-Layer-Vergütung (SML), die Streulicht und Geisterbilder reduziert, zum Einsatz. Das Ergebnis sind klare, scharfe und kontrastreiche Bilder ohne störende Lensflares.


Außergewöhnliche Verarbeitungsqualität

Alle I-Series-Objektive sind Ganzmetall-Konstruktionen. Die präzise gefertigten Aluminiumkomponenten verleihen dem Tubus nicht nur ein schnittiges, elegantes Finish, sondern garantieren auch eine hervorragende Langlebigkeit, was Qualität des ganzen Produkts verbessert. Der Einsatz präziser Metallteile sorgt für den reibungslosen Betrieb und eine außerordentliche Robustheit. Diese hochpräzise mit unserer innovativen Metallverarbeitungstechnologie gefertigten Komponenten werden auch in unseren Cine-Objektiven für professionelle Filmemacher verbaut. Sie sorgen unter anderem für einen geschmeidigen Lauf des Fokusrings und ein sattes, dabei fast lautloses Einrasten der Blende, und dieses Augenmerk auf Haptik und Ergonomie macht die Arbeit mit dem Objektiv zu einem Vergnügen. Die Abdeckung zwischen Fokus- und Blendenring gibt den Fingern einen sicheren Halt, wenn Sie das Objektiv wechseln.

© Adam Klingeteg

Abmessungen

max. Länge: 73.4 mm

max. Durchmesser: 70 mm

Filterdurchmesser: 62 mm

Gewicht: 370 g

Eigenschaften

Naheinstellgrenze: 22 cm

kleinste Blende: 22

Abbildungsmaßstab: 1:6,7

Sonnenblende: ja

Beispielbilder